Welcome-Gottesdienst im Brauhaus

Liebe Raderberg und -thaler,

gemeinsam mit der Philippus-Gemeinde laden wir ein zu einem ganz besonderen Gottesdienst.

Der Welcome ist ein moderner Gottesdienst, der besonders die Menschen anspricht, denen die traditionellen Gottesdienste der Kirche nicht immer zusagen. Der Welcome wird von einem Mitarbeiter-Team gestaltet.

Er kommt ohne Talar, mit toller Musik, mit moderner Technik, Moderation und, und, und… 

…und diesmal nicht in der Kirche sondern im Brauhaus.

Seid dabei und feiert einen fröhlichen Gottesdienst im Veedel!

Einladung zu unserem zweiten Abend der Ideen

Liebe Raderberg und -thaler,

im letzten Jahr haben wir ihn zum ersten Mal veranstaltet – unseren Abend der Ideen. Viele ganz verschiedene Ideen haben wir gesammelt. Und an ganz vielen wird bereits gearbeitet. Jetzt gehen wir in die zweite Runde. Diesmal in einem neuen Format, in dem wieder jeder aus dem Veedel – Mitglied oder nicht – seine Ideen einbringen und Gleichgesinnte finden kann.

Natürlich bleibt wieder Zeit, etwas über unsere Arbeit zu erfahren und mit Nachbarn ins Gespräch zu kommen. Und auch die Ideen aus dem letzten Jahr werden wir aufgreifen.

Kommt vorbei und bringt auch Eure Nachbarn mit! Wir freuen uns auf Euch!

Berg und Thal Alaaf!

So schön haben wir im Veedel gefeiert!

Ganz verschiedene Veranstaltungen liegen hinter uns – mit den Pänz, das gemeinsame Singen und unsere Sündenverbrennung. Karneval in Berg und Thal ist etwas ganz Besonderes – bunt, vielfältig, humorvoll – vor allem Feiern in einer tollen Veedelsgemeinschaft.

Danke an alle, die dafür gesorgt haben, dass wir so feiern konnten: dem Orgateam für die Vorbereitung, Marta und Markus für den Kinderspaß, Karin und Oly für ihre Gesangseinlagen, Juliane und Holger für die Moderation, Silke und Markus für die Musik, Pfr. Klaus Eberhard und Pfr. Thomas Frings für die humorvolle Verbrennung all unserer Sünden, Uschi für den technischen Support, dem Brauhaus-Team für die Gastfreundschaft und natürlich allen, die Flyer verteilt, Sünden notiert und uns auf andere Art unterstützt haben!

Veedel op Jöck – Ausflug nach Gent

Jan van Eyck war ein flämischer Maler des Spätmittelalters und gilt als der Begründer und zugleich der berühmteste Vertreter der altniederländischen Malerei. Er leitete die neue naturalistische Kunstepoche nördlich der Alpen ein. Wegen seiner vollendeten Maltechnik und seines Sinns für eine wirklichkeitsgetreue Darstellung wurde er von vielen Autoren sogar als „König unter den Malern“ bezeichnet.

Liebe Raderberg und -thaler,

vom 7. auf den 8. April 2020 werden wir nach Gent zur Sonderausstellung Jan van Eyck reisen. Wir haben Platz für acht Personen, das Angebot gilt für Vereinsmitglieder. Bei Interesse meldet Euch bitte per Mail bei Melanie: melanie.breuer@raderbergundthal.de an. Anmeldeschluss ist der 3. April 2020.

Abfahrt: Dienstag, 07.04.20 um 7.00 Uhr, Ankunft Gent ca. 10.00 Uhr,
Aufenthalt Museum der Schönen Künste 11.00 bis ca. 14.00 (1,5h Audio Guide)
Im Anschluss Besuch der Altstadt möglich, ggf. gemeinsames Abendessen
Rückfahrt: Mittwoch, 08.04.20 nach dem Frühstück

Eintritt: 25€, Zahlung bitte mit Anmeldung, da die Tickets vorbestellt werden
Unterkunft: Hotel Monasterium Poort Ackere, 75€ im Doppelzimmer (selbst vor Ort zu zahlen)
Fahrtkosten: Benzinkosten nach Umlage, ca. 30€
Gesamtkosten:  130€ plus Verpflegung

So viele Werke von Jan van Eyck an einem Ort vereint zu sehen, dürfte es sobald wohl nicht mehr geben. Von dem berühmtesten Vertreter und zugleich Begründer der altniederländischen Malerei sind laut Experten heute weltweit nicht mehr als 23 Werke bekannt.

13 Arbeiten des flämischen Meisters (ca. 1390-1441) sind nun erstmals im Museum für Schöne Künste in Gent in Belgien vereint – zusammen mit über 100 Werken aus seinem Atelier, Kopien verlorener Arbeiten und Bilder seiner Zeitgenossen aus dem Spätmittelalter.

Die Stadtteilliebe über den Dreigestirnsempfang…

Was für ein schöner Artikel über unseren Dreigestirnsempfang. Nachzulesen auch auf der Webseite des Magazins Stadtteilliebe.

Weiter geht´s an Weiberfastnacht mit “Karneval MIT Pänz” ab 12:11 Uhr im Brauhaus am Kloster und am Veilchendienstag mit unserer Sündenverbrennung ab 19:11 Uhr ebenfalls im Brauhaus am Kloster. Wir sehen uns!

 

Dreigestirnsempfang auf der Brühler Straße

 

Die Tanzgarden der Burgwache der KG “ Ölligspiefe“ eröffnete die Veranstaltung. Ordentlich in Reih und Glied reihten sich die Tänzerinnen an einander. Es waren so viele, dass der Saal vom Brauhaus am Kloster auseinanderzuplatzen drohte. Sie tanzen wie die Göttinnen, hoch das Bein, Rechtsdrehung, Linksdrehung, ein strahlendes Lächeln und die Hände in den Himmel. Tanzen mit Freude an der Sache, dass merkte man hier in jeglicher Art. Schnell war das Eis gebrochen und jeder war im Karnevalsmodus angekommen. Die perfekte Vorbereitung für den Empfang der Dreigestirne. Selbst das Zweigestirn aus Prinz Thomas II. (Blum) und Bauer Peter (Wichart) (die Jungfrau war erkrankt) des letzten Jahres aus Stotzheim war gekommen, um die jecken Tollitäten zu feiern.

Einmal im Dreigestirn zu sein, das ist das Höchste, was ein Karnevalist werden kann. Ein Traum für viele Männer und das größte Glück, wenn man es erreicht.

Im Brauhaus am Kloster auf der Brühler Str. trauten viele Gäste ihren Augen nicht, dort sah man das Dreigestirn gleich doppelt. weiterlesen