Infonachmittag Patientenverfügung 2.0

Liebe Raderberg- und -thaler,

unser Mitglied Sabine Westerfeld bietet einen Vortrag zum Thema Patientenverfügung 2.0 – Behandlung im Voraus Planen & warum Vollmachten so wichtig sind an. Natürlich wird auch Platz für Fragen sein.

Termin: Freitag, 21. Oktober 2022 ab 17 Uhr
Ort: Pfarrsaal in St. Mariä Empfängnis
Die Teilnahme ist kostenlos.

Selbstbestimmt leben – bis zuletzt. Diesen Wunsch würden die meisten von uns unterschreiben. Wenn es um Vorsorge geht ist es aber immer zu früh – bis es zu spät ist.

Dies beschreibt, was viele Betroffene, deren Angehörige und Behandlungsteams tagtäglich erleben, wenn schwere Erkrankungen das Leben auf den Kopf stellen und eigene Entscheidungen plötzlich nicht mehr getroffen und mitgeteilt werden können.

  • Wer wird Ihr Sprachrohr sein, wenn Sie selbst nicht mehr entscheiden können und warum ist eine Vollmacht für alle Volljährigen so wichtig?
  • Wollen Sie in gesundheitlichen Krisen lebenserhaltend behandelt werden und welche Belastungen und Risiken sind Sie bereit in Kauf zu nehmen?
  • Unter welchen Umständen wäre ein langes Leben kein Ziel mehr? Wo ist Ihre Grenze?

Beginnen Sie heute und informieren Sie sich was eigentlich alles geschehen muss, damit Sie so behandelt werden, wie Sie das wollen und was Sie dafür tun können!

Sabine Westerfeld ist Krankenschwester mit langjähriger Intensiverfahrung, Palliative Care Fachkraft und war als diplomierte Pflegedienst- und Seniorenhausleiterin 20 Jahre in Alteneinrichtungen tätig. Als zertifizierte BVP Gesprächsbegleiterin berät sie in der Seniorenhaus GmbH der Cellitinnen zur hl. Maria Bewohner*innen und deren Vertreter.  

Töpfern in Raderberg

Das AWO-Seniorennetzwerk Raderberg startet ab Mittwoch, den 05. Oktober eine neue Töpfergruppe. Einsteiger sind genauso willkommen wie Fortgeschrittene.

Betreut wird die Gruppe durch eine erfahrene Töpferin.

Getöpfert wird jeden Mittwoch von 14:15 bis 16:30 im Gemeindehaus von St. Mariä Empfängnis, Raderberger Str. 205.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Eine Anmeldung unter Telefon 0163 161 35 65 bis zum 03. Oktober ist aufgrund der begrenzten Plätze erforderlich.

Neuer Verkehrsübungsplatz im Vorgebirgspark

Foto: Stadt Köln

Pressemeldung der Stadt Köln:

Nachdem im Juli ein neuer Verkehrsübungsplatz auf dem Ottmar-Pohl-Platz in Kalk markiert wurde, hat die Verwaltung im Vorgebirgspark (zwischen Raderthalgürtel und Markusstraße) in Raderthal einen weiteren Verkehrsübungsplatz markiert. Auf einer Fläche von 25 mal 45 Metern werden verschiedene Verkehrssituationen (beispielsweise Kreisverkehr, Vorfahrtsstraße, Einbahnstraße) dargestellt. Kinder, Jugendliche sowie Schüler*innen der angrenzenden Schulen und Kindertagesstätten haben hierdurch die Möglichkeit, sich auf spielerische Art mit dem Radverkehr und den Verkehrsregeln auseinanderzusetzen.

Um bauliche Hindernisse zu vermeiden, wurden die Verkehrszeichen in Form von Piktogrammen auf dem Boden markiert. Hierdurch steht die asphaltierte Fläche auch weiterhin für alternative Nutzungen zur Verfügung. 

Ein neuer Park in Raderberg: Der Pionierpark

Bild: Uli Kievernagel

Wann Kölns größtes Bauprojekt, die Parkstadt Süd, realisiert wird, ist noch offen. Aber seit dem 22. September 2022 gibt es zumindest einen kleinen Teil des Gesamtprojekts zu bewundern: Den Pionierpark.

Kurios: Das ist ein Park auf Zeit. Su jet jitt nur in Kölle!

Die Parkstadt Süd – Fertigstellung 2037?

Auf dem Gelände des heutigen Großmarkts und den angrenzenden Flächen des „Inneren Grüngürtels“ wird die Parkstadt Süd entstehen. Ein Städtebauprojekt der Superlative:

  • Bebaut werden etwa 115 Hektar. Das entspricht der Fläche von etwa 150 Fußballplätzen.
  • Geplant sind etwa 3.400 Wohneinheiten, dort werden etwa 7.700 Menschen wohnen.
  • In dem Gebiet werden drei Kindertagesstätten, zwei Grundschulen und eine Gesamtschule entstehen.
  • Die Stadt geht von 4.300 Arbeitsplätzen in der Parkstadt Süd aus.

Weiterlesen