Neue Zeit für unseren Online-Stammtisch!

Liebe Raderberg und -thaler,

diesen Freitag findet wieder unser online-Stammtisch statt.

Ein wichtiger Hinweis:
Wir starten ab jetzt unseren Stammtisch etwas später. Los geht´s an jedem ersten Freitag im Monat um 19:30 Uhr.

Wenn Dir die Zugangsdaten fehlen (es sind die selben wie in den letzten Monaten), melde Dich gerne per Mail an info@raderbergundthal.de.

Herzliche Grüße
Dein Team von RADERBERG und -THAL e. V.

#Say Their Names: Gedenken an die Opfer von Hanau

In Rodenkirchen wurde das Mahnmal zum Gedenken der ermordeten Men­schen aus Hanau mutwillig zerstört.

Aus Solidarität haben wir uns entschlos­sen, dem Mahnmal hier im Internet einen Platz zu geben. Dies ist als Botschaft zu verstehen, dass unser Veedel zusammen steht.

Rassismus und Faschismus gehören nicht in unser Veedel für alle.

Vorstand Bürgerverein RADERBERG und -THAL e.V.

Annette – Sandra – Steffi – Jan – Uli

Unsere Spende für den Wald in Raderthal

 
In Raderthal zwischen den Straßen Auf der Heidekaul, Am Höfchen, Auf dem Schneeberg und der A4 sollen im Rahmen der Spendenaktion “Ein Wald für Köln” der Forstverwaltung der Stadt Köln und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e. V. 27.000qm Wald entstehen.

Gepflanzt werden heimische Baumarten, die gut mit trockenen Wetterperioden zurechtkommen sowie an den Waldrändern heimische Sträucher und seltene Wildobstarten. So soll nach kurzer Zeit ein abwechslungsreicher Lebensraum für Pflanzen und Tiere entstehen. Die spätere Pflege der Waldfläche übernimmt die Stadt.

Laut Presseamt der Stadt soll im Herbst oder frühen Winter mit dem Pflanzen begonnen werden.

Der Wald wird vollständig aus Spenden finanziert. Da wir als Veedelsverein auf unsere Fahnen geschrieben haben, das Veedel zu gestalten, werden wir ebenfalls einen Beitrag dazu leisten. Und wir sind stolze Paten einer Waldfläche von 25 m2.

Wer ebenfalls spenden möchte, findet weitere Informationen unter www.stadt-koeln.de/artikel/05334 und www.sdw-nrw-koeln.de/mitwirkung/baumpflanzenaktion/. Je nach Spendenbeitrag können Spender ihren Namen auf Stelen innerhalb der neuen Waldfläche eingravieren lassen.

Einen Artikel des Kölner Wochenspiegels findet Ihr hier.

Ein Repaircafé für´s Veedel?!

Foto: Philippus-Gemeinde

Liebe Raderberg und -Thaler,

die Philippusgemeinde plant, ein Repair-Café in Raderbergundthal ins Leben zu rufen.

So viele Gebrauchsgegenstände werden weggeworfen, die eigentlich noch repariert werden könnten. Das verursacht enorm viel Müll und immer weiteren Konsum. Das soll sich in unserem Veedel ändern und der erste Schritt ist es, Leute zu finden, die gerne basteln, nähen, tüfteln, ausbessern und reparieren. Und die Lust und Zeit hätten anderen Menschen zu helfen.

Die Räume und das meiste Werkzeug gibt es in der Gemeinde. Aber es fehlen die Mitstreiter.

Wie genau das Repair-Café aussehen wird und wann die Pandemie einen Start erlaubt, ist noch unklar. Aber diese Zeit soll genutzt werden, um Menschen zu finden, die Lust hätten ein solches Repair-Café für unser Veedel auf die Beine zu stellen.

Dieses Projekt und die Suche nach den passenden Tüftlern unterstützen wir natürlich sehr gern.

Möchtest Du Dich selbst einbringen? Oder kennst Du jemanden, für den das etwas wäre? Oder hast Du einfach noch Fragen? Schreibe eine Mail an Holger Geißler, holger.geissler@ekir.de, wenn Du weiteres erfahren möchtest.

Projekt ‘Kreuze am Südkreuz’

 

Die Pfarrgemeinden am Südkreuz haben ein ganz besonderes Projekt für wache Augen, Fotografen und Kreative gestartet: ‘Kreuze am Südkreuz’

Das Kreuz ist nicht nur ein Symbol des christlichen Glaubens.

Kreuze gibt es in Zimmern, an Straßen und Wegen, als Warnzeichen, in der Tierwelt … Kreuze in den verschiedensten Formen und Größen begegnen uns immer wieder im Alltag, oft nicht auf den ersten Blick erkennbar.

Wer sich auf die Suche macht, wird sie auch in unseren Stadtteilen finden!

Genau darum geht es der Fastenaktion ‘Kreuze am Südkreuz’: Sich auf die Suche nach einem Kreuz-Symbol in den Stadtteilen Bayenthal, Marienburg, Raderberg, Raderthal oder Zollstock zu machen.

Und so geht’s:

Das Kreuz fotografieren oder zeichnen und unter Angabe des genauen Standorts und vielleicht mit einem persönlichen Kommentar oder Bibelzitat versehen einsenden an:

Mail:
service@am-suedkreuz-koeln.de

Post:
Pfarrgemeinden Köln am Südkreuz
Aktion ‘Kreuze am Südkreuz’
Mathiaskirchplatz 1
50968 Köln

oder in den Briefkasten eines der Pfarrbüros einwerfen. Absender nicht vergessen!

Einsendeschluss: 21. März 2021

Übrigens: Kreuze die an oder in den Kirchen hängen sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Aus allen eingesandten Bildern wird eine Fotocollage erstellt, die in den Kirchen und auf der Homepage der Pfarrgemeinden am Südkreuz veröffentlicht werden.

Alle Teilnehmenden erhalten einen Fotoabzug dieser Fotocollage.