Pressemeldung zu Impfungen der Stadt:

Stadt Köln bietet ab sofort auch für Jugendliche Booster-Impfungen an

Bis 9. Januar können sich Kölner*innen jeden Alters ohne Termin impfen lassen

Ab sofort bietet die Stadt Köln nach einem ärztlichen Aufklärungsgespräch auch für Jugendliche ab zwölf Jahren Booster-Impfungen an. Die jungen Kölner*innen können sich in der Lanxess Arena, im Gesundheitsamt und bei den mobilen Impfungen boostern lassen. Eine Terminvereinbarung ist in dieser Woche nicht erforderlich.

Jugendliche müssen zur Impfung einen Sorgeberechtigten mitbringen und alle Sorgeberechtigten der Impfung schriftlich zustimmen. Sollte nur ein Sorgeberechtigter unterschrieben haben, bestätigt er damit, dass die/der andere Sorgeberechtigte mit der Impfung einverstanden ist. Ab dem 16. Lebensjahr können sich Jugendliche auch ohne Einwilligung der Sorgeberechtigten impfen lassen, sofern die impfenden Ärzt*innen von der Einsichtsfähigkeit des Impflings überzeugt sind.

Der Mindestabstand für die Booster-Impfung nach Astra, Biontech und Moderna liegt bei drei Monaten. Eine Booster-Impfung nach vier Wochen soll durchgeführt werden, wenn zu erwarten ist, dass der/die Impfwillige eine stark verminderte Immunantwort auf die Primärimpfung aufweist. Die Zweitimpfung nach Johnson & Johnsen ist nach vier Wochen mit einer Verkürzung von zwei Tagen möglich.

Auch Erwachsene können sich bis einschließlich 9. Januar 2022 bei allen städtischen Impfangeboten ohne Termin erstimpfen, zweitimpfen oder boostern lassen. Derzeit gilt nach ärztlicher Beratung freie Impfstoffwahl.

Ebenfalls ohne Termin werden in dieser Woche Kinder ab fünf Jahren in der Lanxess Arena geimpft. Darüber hinaus bietet die Stadt Köln mobile Impfaktionen speziell für Kinder in verschiedenen Stadtteilen an.

Alle städtischen Impfaktionen für Kinder und Erwachsene sind unter https://www.stadt-koeln.de/artikel/70610/#ziel_0_41 abrufbar.

Schreibe einen Kommentar