“Asche” für Asche – Rot-Weiss Zollstock bittet um Unterstützung

Der SV Rot-Weiss Köln-Zollstock 05 e.V. bittet um Unterstützung für neue Bälle für die Kinder. Leider leider der Verein unter massiven Abgängen und damit unter fehlenden und wichtigen Beitragszahlungen. Aus diesem Grund wird ein Stück Vereinsgeschichte verkauft: Kleine Fläschen, welche mit der legendären Asche des Platzes gefüllt sind.
 
Die Fläschen können an folgenden Orten erworben werden:
 
Pro Fläschen werden mindestens 3 Euro genommen. Alles was darüber hinaus geht: Gerne 🙂
 
Wer kein Fläschen haben möchte, aber dennoch den Verein unterstützen möchte, der kann sich gerne am Moneypool beteiligen.  Alle Spenden ab ein Betrag in Höhe 30 Euro erhalten eine Spendenquittung. Hierfür bitte neben der Spende eine Mail an Zollstocker@t-online.de mit den erforderlichen Daten.

Fastenaktion 2021 ‘Kreuze am Südkreuz’

Die Pfarrgemeinden am Südkreuz hatten in der Fastenzeit ein Projekt für Fotografen und Kreative gestartet: ‘Kreuze am Südkreuz’. Die Idee dahinter war, Kreuze in allen möglichen Varianten in unserem Veedel zu fotografieren und diese Fotos einzureichen. Aus diesen Fotografien wurde eine Collage erstellt.

Die Initiatoren des Projekts dazu:

“Die von den Fotografinnen und Fotografen eingereichten Beiträge spiegeln der Vielfalt der persönlichen Entdeckungen wider. Was in der abschließenden Foto-Collage von weitem wie ein Kreuz aussieht, löst sich bei näherer Betrachtung in viele unterschiedliche Kreuz-Zeichen auf: gekreuzte Trassier-Bänder, Fenster- und Türkreuze, Fallrohre und Verkehrsschild, Schmuckauslage, Kreuz im Vorgebirgspark oder auf dem ehemaligen Marienburger Friedhof.

In ihrer bunten Vielfalt können sie durchaus als eine österliche Botschaft des Lebens interpretiert werden.

Alle Teilnehmenden haben einen Fotoabzug der Collage erhalten und ab Ostern sind großformatige Ausdrucke in den Kirchen der Pfarrgemeinden AM SÜDKREUZ zu sehen.”

 

 

#Say Their Names: Gedenken an die Opfer von Hanau

In Rodenkirchen wurde das Mahnmal zum Gedenken der ermordeten Men­schen aus Hanau mutwillig zerstört.

Aus Solidarität haben wir uns entschlos­sen, dem Mahnmal hier im Internet einen Platz zu geben. Dies ist als Botschaft zu verstehen, dass unser Veedel zusammen steht.

Rassismus und Faschismus gehören nicht in unser Veedel für alle.

Vorstand Bürgerverein RADERBERG und -THAL e.V.

Annette – Sandra – Steffi – Jan – Uli

Unsere Spende für den Wald in Raderthal

 
In Raderthal zwischen den Straßen Auf der Heidekaul, Am Höfchen, Auf dem Schneeberg und der A4 sollen im Rahmen der Spendenaktion “Ein Wald für Köln” der Forstverwaltung der Stadt Köln und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e. V. 27.000qm Wald entstehen.

Gepflanzt werden heimische Baumarten, die gut mit trockenen Wetterperioden zurechtkommen sowie an den Waldrändern heimische Sträucher und seltene Wildobstarten. So soll nach kurzer Zeit ein abwechslungsreicher Lebensraum für Pflanzen und Tiere entstehen. Die spätere Pflege der Waldfläche übernimmt die Stadt.

Laut Presseamt der Stadt soll im Herbst oder frühen Winter mit dem Pflanzen begonnen werden.

Der Wald wird vollständig aus Spenden finanziert. Da wir als Veedelsverein auf unsere Fahnen geschrieben haben, das Veedel zu gestalten, werden wir ebenfalls einen Beitrag dazu leisten. Und wir sind stolze Paten einer Waldfläche von 25 m2.

Wer ebenfalls spenden möchte, findet weitere Informationen unter www.stadt-koeln.de/artikel/05334 und www.sdw-nrw-koeln.de/mitwirkung/baumpflanzenaktion/. Je nach Spendenbeitrag können Spender ihren Namen auf Stelen innerhalb der neuen Waldfläche eingravieren lassen.

Einen Artikel des Kölner Wochenspiegels findet Ihr hier.