Teilen statt wegwerfen! Foodsharing-Aktivistin zu Gast in der Philippuskirche

Die Zahlen sind erschreckend: In Deutschland wirft jede*r pro Jahr circa 75 Kilogramm Lebensmittel in den Müll. Weltweit sind es 1,3 Milliarden Tonnen essbare Lebensmittel, die laut UN weggeworfen werden – das ist ein Drittel der gesamten Produktion. „Das darf nicht sein“, sagt Monika Böhm von Foodsharing. Die Bewegung setzt sich seit 2012 dafür ein, diese Verschwendung zu stoppen – und rettet täglich tonnenweise gute Lebensmittel vor dem Müll.

„Wir verteilen die Lebensmittel ehrenamtlich und kostenfrei von privat zu privat – im Bekanntenkreis, der Nachbarschaft, in Obdachlosenheimen, Schulen, Kindergärten und über die Plattform foodsharing.de“, erklärt Foodsharing auf der eigenen Homepage. Über das Engagement und wie es jede*r unterstützen kann!? Darüber berichtet Monika Böhm am Mittwoch, den 25. August 2021 ab 19.30 Uhr in der Philippuskirche.

Der Vortragsabend ist kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig, aber ratsam. Aufgrund der aktuellen Corona-Schutzverordnung darf nur eine begrenzte Personenzahl in der Philippuskirche Platz nehmen. Wer spontan kommt, hat keinen Anspruch auf einen Platz.

Die Gemeinde verfügt über ein bewährtes Hygienekonzept, das fortlaufend an die verordneten Corona-Regeln angepasst wird. Das Tragen einer Maske und eine Registrierung sind zum jetzigen Zeitpunkt erforderlich.

Veranstaltungsort

Philippus-Kirche in Köln-Raderthal.
Albert-Schweitzer-Straße 3
50968 Köln

Anmeldung über die Website der Gemeinde.

Stadtführung: Veedel op Jöck in Marienburg – Villen, Moneten und britische Eleganz

Liebe Nachbarn!

Nachdem uns letztes Jahr Corona dazwischengekommen ist ist, holen wir da jetzt nach: “Veedel op Jöck” geht weiter. Corona-konform, draußen an der frischen Luft, mit viel Abstand und maximal 20 Teilnehmern.

Am Samstag, 14. August 2021 erkunden wir unser Nachbarveedel Marienburg.

Stadtführung: Veedel op Jöck in Marienburg: Villen, Moneten und britische Eleganz

Eindrucksvolle Villen, breite Alleen und gepflegte Gärten. So zeigt sich Kölns nobelster Stadtteil Marienburg. Man lebt hier auch nicht „in Marienburg“ sondern „auf der Marienburg“. Die etwa ab 1900 geschaffene Villenkolonie nach britischen Vorbild ist so ganz anders als der Rest von Köln.

In einer entspannten Stadtführung von etwa 2,5 Stunden sehen wir uns noble Villen an, erfahren viel über die Geschichte dieses Stadtteils und schmunzeln über so manches Detail zu den Bewohnern.

Treffpunkt: Samstag, 14. August 2021, 14 Uhr, Haltestelle Heinrich-Lübke-Ufer am Rheinufer

Kostenbeitrag:
Mitglieder: 11 Euro
Nicht-Mitglieder: 14 Euro

Bei Interesse bitte unbedingt unter info@raderbergundthal.de oder unter Tel. 0221 42344825 (Uli Kievernagel) anmelden.

Wir freuen uns darauf, mit euch endlich wieder gemeinsam op Jöck ze sin.

Berg und Thal räumt auf!

Liebe Raderberg- und -thaler,

beim letzten Müllsammeln im Vorgebirgspark haben wir schon einiges zusammengetragen. Wenn es wärmer wird und in den Pfingsttagen viele Menschen im Park sein werden, wird es wieder ordentlich zu tun geben.

Im Rahmen der Aktion Kölle putzmunter legen wir wieder los. Macht mit!

 

Wir treffen uns am Samstag, den 29. Mai um 15 Uhr am Parkeingang an der Ecke Kreuznacher Straße / Kierberger Straße.

Müllbeutel und Handschuhe sind da.

Bitte haltet unbedingt die geltenden Corona-Vorschriften ein!

Wir freuen uns auf Euch!

BERG und THAL tanzt im Mai!

Das Veedel rockt: Herzliche Einladung zum Online-Tanz im Mai

Endlich mal wieder ausgelassen feiern. Tanzen bis spät in die Nacht – warum eigentlich nicht!? Gemeinsam mit der Philippus-Gemeinde machen wir es möglich: mit einer

Online-Tanzparty am 15.5.2021 um 20 Uhr.

Getanzt wird zwar zu Hause, aber per Zoom sind alle miteinander verbunden.

Egal ob alt oder jung, alleine oder als Familie, Tanz-Profi oder Einsteiger – alle sind herzlich eingeladen dabei zu sein. Neben viel Musik und Tanz wird es auch etwas Programm geben. So viel sei dabei schon verraten: Die Tanzschule Stallnig Nierhaus wird uns ordentlich einheizen und ein paar coole Moves beibringen. Außerdem wird es ein Quiz zum Thema „Tanz und Musik“ geben.

Anmeldung per Mail – bitte mit zwei Lieder-Wünschen

Wer dabei sein möchte, meldet sich bitte per Mail bei: Heike Foerster: foerster@kirche-raderthal.de

Und ganz wichtig: Wer sich anmeldet, schickt bitte direkt auch zwei Lieder-Wünsche für den Abend mit – idealerweise mit einem passenden Youtube-Link zum Song. So wird es einen bunten Musik-Mix geben – und für alle Teilnehmer*innen ist musikalisch etwa Passendes dabei.

Und wer mal eine Pause vom Tanzen braucht oder keine Lust auf Bewegung hat – kein Problem! Es wird auch eine virtuelle Küche geben, in die man sich jederzeit zurückziehen kann. Denn – wer weiß das nicht: Die besten Party-Gespräche finden noch immer in der Küche statt.

Zoom-Link kommt per Mail

Den Link zur Teilnahme bekommen alle, die sich angemeldet haben, kurz vor der Veranstaltung zugeschickt.

Und wer etwas zum Programm beitragen möchte,  kann dies natürlich auch gerne tun: Ob Tanzgruppe oder Einzeltänzer – jeder und jede ist herzlich eingeladen, an dem Abend etwas vorzuführen.

Wir freuen uns auf den Tanz im Mai mit Euch!

Ihr seid großartig!

Vielen Dank allen großen und kleinen Nachbarn, die heute geholfen haben, den Müll aus dem Park zu sammeln. Ca. 50 Erwachsene und eine Menge Kinder waren coronakonform im Einsatz und haben reichlich Müll gefunden (obwohl der Park längst nicht so schlimm aussah wie häufig nach Schönwetter-Wochenenden). Den Müll hat die AWB schon abgeholt.

Eine tolle Aktion, die wir garantiert wiederholen werden!