Das Sommerfest sucht Unterstüzter!

 

Liebe Raderberger,

und natürlich auch liebe Nicht-Raderberger,

wie im letzten Jahr möchten wir auch in diesem Jahr am 07. und 08. Juli ein großes Fest auf der Gerhard-vom-Rath-Straße auf die Beine stellen.

Dazu brauchen wir Eure Unterstützung!

Auch wenn die Temperaturen es noch nicht vermuten lassen, ist der Sommer schon näher als man glaubt.

Wir suchen daher schon jetzt

  • Sponsoren

  • Standanbieter

  • Bühnenprogramm

 

Wenn also jemand von Euch sich selbst beteiligen möchte, mit seinem Verein, der Tanzgruppe des Kindes oder dem Chor des Schwagers auftreten möchte – wir freuen uns über tolle Ideen!

Hat jemand von Euch ein Unternehmen oder bietet Selbstgemachtes an? Lasst uns über einen Stand sprechen, an dem Ihr Eure Sachen verkaufen und mit den Menschen in Kontakt kommen könnt!

Sollte jemand über gute Kontakte zu potenziellen Sponsoren verfügen – immer her mit den Informationen! Wir nehmen Kontakt auf und besprechen die Möglichkeiten.

Auch im Orga-Team ist noch reichlich Platz für helfende Köpfe, Hände und Füße!

Wir freuen uns auf Eure Nachrichten – gerne per Mail an info (at) raderbergbeleben.de.

PS: Das Straßenfest kann nur stattfinden, wenn vorher die Finanzierung steht. Dank vieler Vorgaben der öffentlichen Hand kostet ein solches Fest eine erstaunliche Summe. Also… an die Arbeit. 😉

Herzliche Grüße vom Orga-Team!

Umfrage zur Stadtteilqualität

Liebe Nachbarn,
heute hat uns eine Anfrage von Selina Härtel ereicht. Sie führt eine Umfrage zur Stadtteilqualität und Gesundheit in Köln durch – also Themen, die uns alle betreffen. Ich habe selber bereits an der Umfrage teilgenommen – das geht ganz flott. Daher meine Bitte: Unterstützt Selina und macht bei der Umfrage mit.

Viele Grüße

Uli

****************************************
Hier ihre Anfrage:

+++ Umfrageteilnehmer gesucht +++

Liebe Veedelbewohner aus Raderberg,
da ich gerade meine Masterarbeit an der Universität zu Köln schreibe, führe ich eine Umfrage zum Thema Stadtteilqualität und Gesundheit in Köln durch. Dabei ist es mein Ziel, Bewohner aus möglichst vielen Vierteln unserer schönen Stadt zu erreichen. Deshalb seid auch ihr heute gefragt!

Die Umfrage dauert ca. 10 Minuten und ist hier zu finden.

Ich würde mich riesig freuen, wenn ich einige von euch als Teilnehmer für meine Studie gewinnen kann und ihr den Link weiter unter Freunden, Bekannten, Nachbarn usw. teilt!

Also wenn ihr euch wünscht, dass euer schönes Veedel besonders zahlreich in meiner Umfrage vertreten ist, legt am besten gleich los. 🙂

Falls ihr weitere Fragen habt schreibt mir gerne (shaertel (at) smail.uni-koeln.de)!
Tausend Dank,
Selina

Unterstützung für Flüchtlinge gesucht

Liebe Nachbarn,

nachdem das Veedel großartig gefeiert hat, gibt es was zu tun – ganz im Sinne des “Veedel für alle”!

Das DRK sucht Nachhilfelehrer für Flüchtlinge. Sie gehen zur Schule, wären aber sehr dankbar für 1:1-Unterstützung.

Für einen jungen Mann wäre es optimal, jemanden zu finden, der der französischen Sprache mächtig ist.

Jeder der Lust hat, auf diese oder eine andere Weise zu unterstützen ist eingeladen, sich bei Frau Nümm zu melden:

 

Laura Nümm

DRK Sozialbetreuung Notaufnahme Bonner Straße 478

Telefon: 0221-715879 10 oder 0221-715879 11

Mobil: 0151 2050 5028

E-Mail: notaufnahme2.wohnheim7 (at) drk-koeln.de

Alle Sünden haben sich in Rauch aufgelöst!

 Auch die letzte Premiere in “unserer” Session, die Verbrennung der Sünden ohne Nubbel, war ein voller Erfolg!

In einer großartigen Zeremonie wurden alle Sünden, die am Raderberger Beichtstuhl angepinnt worden waren, dem Feuer übergeben.

Pfarrer Klaus Eberhard von der evangelischen Philippusgemeinde und der katholische Priester Thomas Frings haben gemeinsam einige Sünden vorgetragen und mit Humor und kleinen Spitzen die Jecken zum Schmunzeln gebracht. Ganz herzlichen Dank dafür!

Die Verbrennung der einzelnen Sünden wurde von Gesang begleitet: “Nemm mich su, wie ich ben, einfach su, wie ich ben! Ich weiß jenau, dat ich Fähler han, doch anders kann ich nit sin!” Was hätte passender sein können? Und zum Abschluss durfte natürlich auch “In unserm Veedel” nicht fehlen!

Ein Danke geht auch an Norbert Bröcheler für die stimmungsvollen Fotos.

Ein wunderbarer und stimmungsvoller Abschluss für eine großartige Session! Wir freuen uns auf´s nächste Jahr!

Raderberg – Alaaf!

Raderberg Be-Leben – Alaaf!

Brauhaus am Kloster – Alaaf!