Veedel op Jöck – Ausflug nach Gent

Jan van Eyck war ein flämischer Maler des Spätmittelalters und gilt als der Begründer und zugleich der berühmteste Vertreter der altniederländischen Malerei. Er leitete die neue naturalistische Kunstepoche nördlich der Alpen ein. Wegen seiner vollendeten Maltechnik und seines Sinns für eine wirklichkeitsgetreue Darstellung wurde er von vielen Autoren sogar als „König unter den Malern“ bezeichnet.

Liebe Raderberg und -thaler,

vom 7. auf den 8. April 2020 werden wir nach Gent zur Sonderausstellung Jan van Eyck reisen. Wir haben Platz für acht Personen, das Angebot gilt für Vereinsmitglieder. Bei Interesse meldet Euch bitte per Mail bei Melanie: melanie.breuer@raderbergundthal.de an. Anmeldeschluss ist der 3. April 2020.

Abfahrt: Dienstag, 07.04.20 um 7.00 Uhr, Ankunft Gent ca. 10.00 Uhr,
Aufenthalt Museum der Schönen Künste 11.00 bis ca. 14.00 (1,5h Audio Guide)
Im Anschluss Besuch der Altstadt möglich, ggf. gemeinsames Abendessen
Rückfahrt: Mittwoch, 08.04.20 nach dem Frühstück

Eintritt: 25€, Zahlung bitte mit Anmeldung, da die Tickets vorbestellt werden
Unterkunft: Hotel Monasterium Poort Ackere, 75€ im Doppelzimmer (selbst vor Ort zu zahlen)
Fahrtkosten: Benzinkosten nach Umlage, ca. 30€
Gesamtkosten:  130€ plus Verpflegung

So viele Werke von Jan van Eyck an einem Ort vereint zu sehen, dürfte es sobald wohl nicht mehr geben. Von dem berühmtesten Vertreter und zugleich Begründer der altniederländischen Malerei sind laut Experten heute weltweit nicht mehr als 23 Werke bekannt.

13 Arbeiten des flämischen Meisters (ca. 1390-1441) sind nun erstmals im Museum für Schöne Künste in Gent in Belgien vereint – zusammen mit über 100 Werken aus seinem Atelier, Kopien verlorener Arbeiten und Bilder seiner Zeitgenossen aus dem Spätmittelalter.

Schreibe einen Kommentar