Ein Lied für´s Veedel!

Beim letzten Stammtisch haben uns Juliane Poloczek und Karin Sehmsdorf musikalisch unterhalten. Ein kleines Lied zur Coronazeit im Veedel – der Text von Juliane, die Melodie von Karin. Sooo schön!!!

Für alle, die nicht dabei sein konnten, hier zumindest der Text:

 

 

Wat weed dat schön                                        

Wat weed dat schön, wat weed dat schön,
wann mr uns widder all besööke.
Wat han ich Eu, wann ich mi Leevje widder dröcke.

          II: Wat weed ich juhze, wann ich dich bütze
          ohne ming Schnüss mit nr Mask dovür ze schütze. :II

Wat sin mr fruh, wat sin mr fruh,
wann mr eng zesammesitze.
Ohn’ Angs beim Neese dr Nohbor aanzespritze.

          II: Wat weed ich juhze, wann ich dich bütze
          ohne ming Schnüss mit nr Mask dovür ze schütze. :II

Wat für e Jlöck, wat für e Jlöck,
wann e Fes’ mr widder fiere
öm nit doheim nor en de Äujelskess ze stiere.

          II: Wat weed ich juhze, wann ich dich bütze
          ohne ming Schnüss mit nr Mask dovür ze schütze. :II

Nä, wat en Freud’, nä, wat en Freud’,
met Fründe en dr Weetschaff esse,
Bei nem Jlas Wing die schwere Zick endlich verjesse.

          II: Wat weed ich juhze, wann ich dich bütze
          ohne ming Schnüss mit nr Mask dovür ze schütze. :II

Schreibe einen Kommentar