Was macht Ihr aus Corona?

Liebe Raderberg- und Thaler,

Corona – was es mit mir gemacht hat… und was ich daraus mache – Eure Antworten wollen die Studenten der ecosign Akademie für Gestaltung sammeln. Am Zaun des Klosters in der Brühler Straße hängen zwei Planen, auf der Ihr genau dies notieren könnt.

Die Studenten haben mehrere Planen im Stadtgebiet aufgehängt, auf denen alle Menschen, die daran vorbei kommen, ihren Kommentar hinterlassen können. Sie dokumentieren das Geschehen anhand von Fotos.

Wir sind sehr gespannt!

 

 

Erste Einträge gibt es schon:

  

Unser erster Preisträger!

Zum ersten Mal haben wir unseren Veedelspreis “Die goldene Brücke” verliehen. Wie so häufig momentan auch hier nicht im geplanten großen, sondern in einem coronakonformen kleinen Kreis.

Wir freuen uns sehr, diesen ersten Preis an Lothar verleihen zu können!

Lothar hat sich auf besondere Weise für unser Veedel eingesetzt. Nachdem es mit dem PSD-Vereinspreis leider nicht geklappt hat, hat er in einer spontanen Aktion einen großen Pavillon für die Lebensmittelausgabe der Benediktinerinnen besorgt und aufgebaut, damit die Lebensmittelausgabe unter coronakonformen Bedingungen auch bei schlechtem Wetter stattfinden kann. Durch seinen anschließenden Aufruf in der Nachbarschaft hat er darüber hinaus weitere Spenden für die Lebensmittelausgabe gewinnen können.

Ganz im Sinne des Veedel für alle: unser Veedel gestalten und Nachbarn verbinden.

Mit diesem symbolischen Preis werden wir künftig in unregelmäßigen Abständen Menschen wie Lothar auszeichnen, die sich besonders für unser Veedel und die Menschen einsetzen und buchstäbliche Brücken bauen.

Danke, liebe Karin!

So schönes Feedback hat uns heute erreicht – das müssen wir einfach teilen. Danke, Karin, das tut uns unendlich gut!

PS: Vom Inhalt einiger Türchen gibt es hier Bilder – der Rest war wahrscheinlich einfach zu schnell aufgegessen. 😉

 

Lieber Bürgerverein,

ich habe jeden Tag große Freude an den Päckchen des Adventskalenders – und mein Mann auch; der kriecht schon beizeiten auf der Erde herum und sucht das nächste Päckchen… Mit dem Adventskalender habt ihr voll ins Schwarze getroffen. Vielen Dank für diese tolle Idee und Umsetzung von Sabine.

Ich bin unglaublich dankbar für den Raderberg-und-thal-Verein. Gerade in Zeiten wie diesen so wichtig für den emotionalen Zusammenhalt. Ich packe morgen noch ein Päckchen für die weniger Betuchten. Auch so eine tolle Idee wie im Sommer der Gabenzaun. Ihr macht das alles richtig gut!!

Janz vell Jröööööß
Karin

 

 

Bitte mach mit: Ein Schuhkarton voller Solidarität

Liebe Raderberg- und -Thaler,

vielen von uns geht es trotz der Coronakrise so gut, dass wir andere unterstützen können. Gleichzeitig werden die, die Unterstützung brauchen, immer mehr.

Mer zesamme, mer sin eins!

Bereitet den bedürftigen Menschen unseres Veedels zu Weihnachten eine Freude und leistet ganz konkrete Nachbarschaftshilfe, indem ihr die Aktion „Ein Schuhkarton voll Solidarität“ unterstützt!

Die Kartons werden von den Benediktinerinnen vor Weihnachten an die Gäste ihrer Lebensmittelausgabe verschenkt. Jeder von uns kann dazu beitragen, dass auch in den bedürftigen Familien am Weihnachtsabend ein gut gedeckter Tisch vorhanden ist.

Und so einfach funktioniert es:

  • Stellt eine Auswahl geeigneter Lebensmittel* (haltbar, bruchsicher verpackt) zusammen und packt diese in einen Schuhkarton.
  • Dekoriert diesen Schuhkarton weihnachtlich.
  • Gebt ihn bis zum 14. Dezember im Café Baumhaus (Brühler Str. Ecke Mannsfelder Str.) ab.

Darfs ein bisschen mehr sein?

  • Vielleicht in Form eines Pflegeartikels, eines lieben Wunsches oder eines Gutscheines, etwas aus eigener Herstellung oder, oder, oder…? Liebevolle Ergänzungen sind herzlich willkommen!

Herzlichen Dank für eure Unterstützung!

 

*Optimal eignet sich ein bunte Mischung folgender Lebensmittel:

Obst- und Gemüsekonserven – Dauerwurstwaren – Nudeln, Reis – Kaffee, Tee, Wein, Saft – Haferflocken oder Müsli – Konfitüre, Chutney, Honig oder anderer Brotaufstrich – Süßwaren, Gebäck – Gewürze, Essig und Öl – Tüten (Saucen, Pudding, Dessert, Kloß- oder Kuchenteig).

Bitte verwendet ausschließlich haltbare, bruchsicher verpackte Lebensmittel.

 

Mach mit beim gemeinsamen Adventskalendertausch

Drei Türchen sind noch ‘frei’… 

Wenn Du Lust hast, Dich zu beteiligen, melde Dich gerne noch an!

Hättest Du nicht auch gerne einen Adventskalender mit lauter schönen selbstgemachten Dingen und kannst auch etwas beisteuern?

Dann mach mit bei unserem Adventskalendertausch im Veedel!

Wie funktioniert es?

Du und weitere 23 Nachbarn machen etwas selbst, z.B. kochen Marmelade, machen ein Chutney oder einen Likör, nähen Lavendelsäckchen, gestalten Weihnachtskarten, machen Seife selbst, ziehen Kerzen oder was auch immer. Sie machen also etwas 24 Mal für jeweils ein „Türchen“ der anderen und geben es bis zum 26. November bei Sabine ab.

Am 29. November treffen sich alle (corona-konform) auf einen Glühwein/Tee und jeder erhält in einem Beutel einen einzigartigen Adventskalender mit 23 selbstgemachten Dingen der anderen und an „seinem“ Tag eine Überraschung von Sabine.

Na, Lust mitzumachen?

Dann melde Dich bitte per Mail (sabine.schmitt@raderbergundthal.de) an und teile Sabine mit, was Du Dir überlegt hast, damit nichts doppelt vorkommt. Der Anmeldezeitraum ist begrenzt, damit genug Zeit bleibt, die Dinge herzustellen.

Per Mail kannst Du natürlich auch gerne Rückfragen an Sabine stellen.

Du bekommst dann eine Mail mit dem offiziellen Startschuss, wenn klar ist, wie viele Nachbarn mitmachen und wie oft die Dinge wirklich gemacht werden müssen. Sollten es zu wenig Teilnehmer sind, gibt es dann einfach einen Nikolaussack, statt des Adventskalenders.

Erzähl gerne Deinen Nachbarn von dieser Aktion und sei dabei!