Teilen statt wegwerfen! Foodsharing-Aktivistin zu Gast in der Philippuskirche

Die Zahlen sind erschreckend: In Deutschland wirft jede*r pro Jahr circa 75 Kilogramm Lebensmittel in den Müll. Weltweit sind es 1,3 Milliarden Tonnen essbare Lebensmittel, die laut UN weggeworfen werden – das ist ein Drittel der gesamten Produktion. „Das darf nicht sein“, sagt Monika Böhm von Foodsharing. Die Bewegung setzt sich seit 2012 dafür ein, diese Verschwendung zu stoppen – und rettet täglich tonnenweise gute Lebensmittel vor dem Müll.

„Wir verteilen die Lebensmittel ehrenamtlich und kostenfrei von privat zu privat – im Bekanntenkreis, der Nachbarschaft, in Obdachlosenheimen, Schulen, Kindergärten und über die Plattform foodsharing.de“, erklärt Foodsharing auf der eigenen Homepage. Über das Engagement und wie es jede*r unterstützen kann!? Darüber berichtet Monika Böhm am Mittwoch, den 25. August 2021 ab 19.30 Uhr in der Philippuskirche.

Der Vortragsabend ist kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig, aber ratsam. Aufgrund der aktuellen Corona-Schutzverordnung darf nur eine begrenzte Personenzahl in der Philippuskirche Platz nehmen. Wer spontan kommt, hat keinen Anspruch auf einen Platz.

Die Gemeinde verfügt über ein bewährtes Hygienekonzept, das fortlaufend an die verordneten Corona-Regeln angepasst wird. Das Tragen einer Maske und eine Registrierung sind zum jetzigen Zeitpunkt erforderlich.

Veranstaltungsort

Philippus-Kirche in Köln-Raderthal.
Albert-Schweitzer-Straße 3
50968 Köln

Anmeldung über die Website der Gemeinde.

Uli

Mit voller Begeisterung Raderberger!