Vortragsabend zum jüdischen Leben in Deutschland

Lebendiges Judentum – Vortrag zum Festjahr 1700 Jahre jüdisches Leben

Wie fühlt es sich an, als junge Jüdin in Deutschland zu leben? Welche Traditionen werden gepflegt? Wie gelingt es, sie in den Alltag zu integrieren? Und: Wo gibt es vielleicht auch Probleme? Davon berichtet Esther Bugaeva von der Synagogen-Gemeinde Köln am 5.10.2021 ab 19 Uhr in der Philippuskirche.

Wie bei den vielen bundesweiten Veranstaltungen zum Festjahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ geht es auch bei Esther Bugaevas Vortrag darum, ins Gespräch zu kommen: Neben einem Überblick über die jüdische Geschichte wird sie von ihrem Alltag erzählen und zeigen, wie lebendig und vielfältig das jüdische Leben ist.

Der Vortragsabend ist kostenlos. Um vorherige Anmeldung über die Homepage der Philippus-Gemeinde wird aber gebeten: www.kirche-raderthal.de.

Auch für unsere Veranstaltungen gilt aufgrund der aktuellen Corona-Schutzverordnung derzeit die 3G-Regel. Nur geimpfte, immunisierte und getestete Gäste dürfen ab einer Inzidenz von 35 teilnehmen. Die Gemeinde verfügt außerdem über ein bewährtes Hygienekonzept, das fortlaufend an die verordneten Corona-Regeln angepasst wird. Dazu gehört aktuell das Tragen einer Maske und eine Registrierung..

Veranstaltungsort:

Philippuskirche in Köln-Raderthal.
Albert-Schweitzer-Straße 3-5
50968 Köln

Schreibe einen Kommentar