Führung durch das alte Funkhaus in der Hitzeler Straße

Im Rahmen des Tages des offenen Denkmals gab es in unserem Veedel die Möglichkeit, das alte WERAG-Funkhaus an der Hitzeler Straße zu besichtigen. Andreas Henseler berichtete zur Geschichte des Hauses und zum aktuellen Stand der Arbeiten der Initiative Radiomuseum ins Funkhaus.

Viele Interessierte aus dem Veedel nutzten die Gelegenheit, einen Blick in das sanierungsbedürftige Gebäude zu werfen. Mit etwas Phantasie konnte man auch in diesem Zustand eine Idee davon bekommen, wie das Haus nach der Sanierung in der Nutzung als Museum aussehen könnte.

Es gibt es ein sehenswertes Video und interessante Fotos von dem Tag zu sehen:

 

Eine unbedingt unterstützenswerte Initiative!


Viele weitere Infos zum alten WERAG-Funkhaus finde sich auf der Website der Initiative „Radiomuseum ins Funkhaus“. 

Initiative Radiomuseum ins Funkhaus: Führung durch das Gebäude

Das Funkhaus in Raderthal – Bild: Initiative Radio ins Funkhaus

Liebe Raderberg und -thaler,

die “Initiative Radiomuseum ins Funkhaus” bietet im Rahmen des Tages des offenen Denkmals die Möglichkeit, das Gebäude in der Hitzeler Straße zu besichtigen: Am 07. September ab 11 Uhr führt Andreas Henseler alle Interessierten durch das Gebäude. Eine schöne Gelegenheit, sich das historische Gebäude von innen anzusehen und sich vorzustellen, wie es einmal aussehen könnte.

 

Premiere für unser erstes Veedelsbeet!

Das neue Veedelsbeet auf der Brühler Straße - hoffentlich folgen noch viele, viele mehr.
Das neue Veedelsbeet auf der Brühler Straße – hoffentlich folgen noch viele, viele mehr.

Nicht einmal 36 Grad konnten eine Handvoll Gartenfreundinnen davon abhalten, das erste Veedelsbeet zu bepflanzen, damit es rechtzeitig zum Straßenfest präsentiert werden kann.

Zunächst die große Ernüchterung: nachdem ein Beet zwischen zwei Parklücken auf der Brühler Straße gefunden wurde, war die Erde zu trocken, zu steinig, zu staubig und von den Hundehaufen will ich hier gar nicht erst reden. Säckeweise Blumenerde machten unmögliches möglich: wir konnten tatsächlich pflanzen!

Das Veedelsbeet vor der Arbeit der Gärtnerinnen – ein trockenes Eckchen.

Zum überwiegenden Teil handelte es sich um Pflanzen aus den Gärten der Nachbarschaft, die für die Aktion gespendet wurden. Vielen Dank dafür!

Aufmerksamkeit bereits in der Entstehung

Am schönsten fand ich persönlich, dass unser Veedelsbeet bereits in der Entstehungsphase viel Aufmerksamkeit und Zuspruch erregt hat: Der nette ältere Mann, der uns geholfen hat, Poller von A nach B zu tragen, die vielen vorbeigehenden Leute, die sich positiv über die Pflanzaktion geäußert haben und Gerlis und Tobias, die uns mit Wasser und Kaffee versorgt haben. Jetzt können wir nur hoffen, dass die Pflanzen keine „Füße kriegen“.

Vier fleißige Gärtnerinnen bei der Arbeit.
Vier fleißige Gärtnerinnen bei der Arbeit.

Für alle Beteiligten steht fest, dass diese Pflanzaktion nur der Auftakt für weitere Veedelsbeete ist. Es werden weitere Beete bepflanzt, dann aber lieber bei kühleren Temperaturen.

Das Veedelsbeet findet ihr übrigens auf dem Straßenfest praktischerweise zwischen dem Kuchenstand und der Sektbar (Brühler Str. 88). Mit einem Sekt und einem Stück Kuchen könnt ihr ein wenig in unserer neugeschaffenen kleinen Gartenoase verweilen 😊

Und last but not least ganz, ganz lieben Dank an Melanie, die Schlauch, Hacke, Pflanzen, undundund zur Verfügung gestellt hat und Steffi, die tapfer die Hacke geschwungen hat, während wir anderen schon kapituliert haben.

Habt ihr noch Pflanzen, die ihr spenden möchtet? Wollt ihr selber Veedelsbeete mitgestalten? Dann meldet euch bei uns!

Silke Kievernagel


Kontakt für Pflanzenspenden oder Mithilfe:

Silke Kievernagel
Raderberger Str. 190
50968 Köln
Telefon 0221 / 98863509
e-mail silke.kievernagel@raderbergundthal.de

 

 

  

Gesucht: Baumbeetpaten

——- von Tobias Grote-Beverborg ——

Baumbeete sind ein Stück Natur vor der Haustür und verschönern das Ortsbild.
Auch wir möchten uns in Raderberg und -thal für die Verbesserung der Umwelt und des Mikroklimas einsetzen und suchen Paten für Baumbeete im öffentlichen Raum.

Dazu bieten wir unsere Unterstützung an in Form von:
– Blumenerde für die ersten Paten
– Unterstützung beim Anlegen der Baumbeete
– Mithilfe bei der Auswahl von Pflanzen usw.

Bei Interesse bitte eine Mail an: verkehr (at) raderbergundthal.de

Auch die Stadt Köln unterstützt die Patenschaften: Als Dank und Anerkennung für das Engagement gibt es  von der Stadt Köln eine Patenschaftsurkunde sowie ein Beetschild mit Hinweis auf die bestehende Patenschaft. Zudem bekommen die Patinnen und Paten, von denen die Stadt eine E-Mail-Adresse hat, vierteljährliche Rundbriefe mit gärtnerischen Tipps, interessanten Informationen zum städtischen Grün sowie Hinweise zu Veranstaltungen und Führungen im Grünen.

Weitere Informationen unter: https://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/freizeit-natur-sport/wald/patenschaften-fuer-baeume-und-gruenflaechen