3. Baustufe Nord-Süd Stadtbahn – digitale Infoveranstaltung der Stadt

ACHTUNG: Der Termin wurde von der Stadt verschoben auf den 29. September 17 Uhr.

Mit der 3. Baustufe wird die Nord-Süd Stadtbahn von der Haltestelle Marktstraße über die Bonner Straße bis zum Verteilerkreis Süd verlängert. Auf der circa 2,1 Kilometer langen Strecke sind vier neue Haltestellen vorgesehen. Dadurch erhalten rund 26.000 Menschen im Kölner Süden direkten Anschluss an das Stadtbahnnetz. Der Baubeginn der 3. Baustufe ist für das 4. Quartal 2021 geplant. Vorher wird der Umleitungsverkehr eingerichtet. 

In ihrer Veranstaltung stellt die Stadt das Vorhaben vor. Gemeinsam mit Bezirksbürgermeister Manfred Giesen wird das Amt für Brücken, Tunnel und Stadtbahnbau das Projekt sowie Einzelheiten zu Bauabläufen, Bauzeiten und Auswirkungen für die Anwohnenden und den Verkehr erläutern.

Die Veranstaltung findet in digitaler Form statt. Die Zugangsdaten werden vor der Veranstaltung über das Beteiligungsportal zur Verfügung gestellt: Beteiligungsportal der Stadt Köln

Ein Rundgang durch Raderthal mit dem Kölner Stadtanzeiger vom 29.01.2021

— mit freundlicher Genehmigung von Inge Swolek —

Brunnentempel im Park der englischen Siedlung. Foto: Inge Swolek

Villen, Gärten, Rosen Ein Spaziergang durch die englische Siedlung in Köln-Raderthal

Bis zum Ersten Weltkrieg wurde das Gebiet entlang des heutigen Militärrings von Landwirtschaft, Forts, Pulvermagazinen und militärischen Bauten geprägt. Als dieser Festungsgürtel 1919 nach dem Versailler Vertrag geschleift werden musste, wurden die Überreste der Militäranlagen dank des damaligen Oberbürgermeisters Konrad Adenauer nicht komplett entsorgt, sondern in einen neu angelegten Grüngürtel integriert. Manchmal so gut, dass man sie heute nicht mehr sieht, wie etwa in Raderthal. Weiterlesen

Die Wanderbaumalle zu Gast im Veedel

Zusammen mit der Initiative „Wanderbaumallee Köln“ 
bringen wir Bäume nach Raderberg!

In den oftmals grauen Straßen unseres Veedels fehlen Bäume. Mit der Wanderbaumallee können wir das ändern: transportable Bäume bringen Grün in die Straßen und regen an, Orte dauerhaft in grüne Oasen zu verwandeln. Die Sitzgelegenheiten an den Bäumen lassen Nachbarschaftstreffpunkte und Orte zum Verweilen entstehen.

Vom 6. Dezember 2020 bis 6. Januar 2021 stehen drei dieser Bäume in der Gerhard-vom-Rath-Straße. Da die Bäume aktuell keine Blätter tragen, laden wir alle Nachbarn ein, diese mit uns individuell zu schmücken:

  • Holt Weihnachtsbaumschmuck aus dem Keller, der nicht mehr gebraucht wird, und schmückt den Weihnachts-BAUM!
  • Schnappt Euch ein Stück buntes Band, schreibt Eure Wünsche für das Jahr 2021 darauf und hängt es in den Wunsch-BAUM!
  • Lasst Eure Kinder kreativ werden oder malt selbt ein Bild für den Bilder-BAUM!

Leider lässt Corona keine größeren Aktionen zu, wie eigentlich geplant. Dennoch kann man an den Bäumen gemütlich sitzen und sich in coronakonformer Runde treffen.

Kommt vorbei und macht mit!



Kommt mit zur Führung durch die “Englische Siedlung” und den Fritz-Encke-Park

Es gibt viel zu erfahren über die denkmalgeschützte Siedlung Volkspark – die “Englische Siedlung” in Köln-Raderthal.

Endlich ist das Veedel wieder “op Jöck”: Die Kunsthistorikerin Angelika Lehndorff-Felsko führt uns am 04. Oktober ab 15:30 Uhr für ca. 2,5 Stunden durch Heidekaul, Fritz-Encke-Park und Englische Siedlung und berichtet Interessantes aus deren Geschichte.

 

In den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts wurde zunächst ein großer Park angelegt. Viele Elemente wie ein Reigenplatz oder ein Brunnentempel sind heute noch zu finden.

Nach dem zweiten Weltkrieg errichtete das britische Militär dort eine Wohnsiedlung für seine in Köln stationierten Soldaten und deren Familien. Architekten, die im Nationalsozialismus nicht arbeiten durften,
entwarfen eine Gartenstadt nach englischem Vorbild.

Die Plätze sind begrenzt. Wir bitten daher um Anmeldung unter info@raderbergundthal.de.

Die Kosten betragen 10 EUR für unsere Vereinsmitglieder. Nicht-Mitglieder zahlen 15 EUR.

Die aktuellen Corona-Vorschriften sind natürlich einzuhalten.

Buchpräsentation der Initiative “Radiomuseum ins Funkhaus”

Ein informativer Abend mit dem Netzwerk “Radiomuseum ins Funkhaus”! Prof. Dr. Schöndeling von der TH Köln stellte bei einer kleinen Führung das Buch vor, in dem die Entwürfe seiner Studenten für die neuen Nutzungsmöglichkeiten des aktuell leerstehenden denkmalgeschützten ehemaligen WERAG-Gebäudes in der Hitzeler Straße.

 

Wir freuen uns, jetzt unser Exemplar des Buches in Händen zu halten und sind besonders stolz, dass wir als Vereinsvorstand ein Vorwort beitragen durften.

Wir unterstützen die Initiative und drücken dem Veedel die Daumen, dass ein Medienmuseum mit Raum für die Menschen des Veedels entstehen kann, das die Geschichte des Gebäudes weiterleben lässt.

 

 

 

Der Blick ins Buch lohnt! Mit einer Spende ab 30 Euro kannst Du Dir Dein Exemplar sichern. Nebenbei unterstützt Du damit dieses große Projekt.  Bei Interesse melde Dich einfach per Mail an info@raderbergundthal.de.