Wer macht mit beim lebendigen Adventskalender?

Liebe Raderberg und -thaler,

gar nicht mehr weit, bis wir alle das erste Türchen am Adventskalender öffnen können. Und wer nicht nur ein Stück Schokolade, sondern auch noch ein paar nette Kontakte zu Menschen aus dem Veedel möchte, der ist bei unserem lebendigen Adventskalender goldrichtig.

Das ist der Plan: Jeden Abend vom 01. bis 23. Dezember treffen wir uns um 18 Uhr an anderer Stelle im Veedel – immer bei anderen Gastgebern – zu einem kleinen adventlichen Moment. Gastgeber kann jeder sein – Privatleute, Geschäfte, Institutionen… Eine Liste mit den Terminen und Orten werden wir hier rechtzeitig veröffentlichen.

Als Gastgeber schaut, was Ihr anbieten möchtet. Es sollte adventlich sein – Musik, Basteln, Geschichten – was auch immer Ihr mögt. Natürlich könnt Ihr auch Plätzchen oder Getränke bereitstellen.

Wer ein Fenster anbieten möchte, meldet sich bitte bei Melanie unter melanie.breuer@raderbergundthal.de.

Wir freuen uns riesig, dass es aktuell so aussieht, als könne der lebendige Adventskalender in diesem Jahr wieder stattfinden, nachdem wir im letzten Jahr eine Zwangspause einlegen mussten. Aber wie aktuell immer geht es natürlich nicht ohne das Kleingedruckte zu Corona:

Jeder Gastgeber und jeder Gast handeln auf eigene Verantwortung. Der Verein übernimmt die terminliche Organisation, ist aber nicht selbst Veranstalter der einzelnen Treffen. 

Bitte geht verantwortungsvoll mit den Treffen um.

Nicht teilnehmen oder besuchen dürfen Personen, die nachgewiesenermaßen unter einer SARS-CoV-2- Infektion leiden, Personen mit COVID-19-typischen Symptomen, Personen mit Kontakt zu COVID-19- Fällen in den letzten 14 Tagen und/ oder Personen, die Quarantäne- maßnahmen unterliegen (z.B. Einreise-Quarantäne etc.). Verdachtsfälle bitte umgehend und direkt an das Gesundheitsamt und/oder die Teststellen verweisen.

  • Mund-Nasenschutz-Empfehlung für alle Teilnehmer!
  • Bitte Abstand halten!
  • Bitte Desinfektionsmittel benutzen!
  • Wenn Ihr Lebensmittel anbieten möchtet, beachtet bitte die dann gültigen Regelungen.

Im Rahmen des Infektionsschutzgesetzes werden bei Bedarf die Daten der angemeldeten Gastgeber (mit der angemeldeten Person) an die Ordnungsämter oder Gesundheitsbehörden übermittelt.

Sofern sich die Regelungen zur Coronasituation ändern, behalten wir uns vor, den lebendigen Adventskalender auch in diesem Jahr situationsbedingt abzusagen.

Schreibe einen Kommentar